Reifendruckkontrollsysteme (RDKS)

Warum brauche ich RDKS?

Verpflichtend ist ein RDKS für alle Neuwagen mit Erstzulassung ab dem 1. November 2014 und alle Modelle mit Typprüfung ab dem 1. November 2012. Ob das eigene Auto unter diese Regelung fällt, ist dem Fahrzeugschein zu entnehmen. Das Datum der Erstzulassung ist gleich zu Beginn unter Punkt 1 aufgeführt, die Typzulassung unter Ziffer 6. Steht hier ein Datum nach dem 1. November 2012, sollten Sie beim Hersteller nachfragen, ob Ihr Auto unter die Regelung fällt und ein RDKS verpflichtend ist – möglicherweise handelt es sich nämlich nur um einen Nachtrag, der nicht das Reifendruckkontrollsystem betrifft, eine Nachrüstung ist in diesem Fall nicht erforderlich.

Unterschiede

Bei der automatischen Reifendruckkontrolle werden zwei Techniken genutzt: direkte und indirekte RDKS. Letztere nutzen die vorhandenen ABS/ESP-Sensoren. Verliert ein Reifen Luft, verringert sich sein Abrollumfang, er dreht sich schneller und die Elektronik meldet dem Fahrer den Druckverlust. Nach einem Reifenwechsel muss das indirekte RDKS einmal neu angelernt werden. Nachteil: Indirekte RDKS können nicht erkennen, welches Rad schwächelt. Außerdem funktionieren sie nur bei einem rollenden Fahrzeug. Vorteil: Beim Reifenwechsel werden keine zusätzlichen Sensoren verbaut, Zusatzkosten entstehen nicht.

Komfortabler, aber auch aufwändiger und teurer sind direkte RDKS. Sensoren an den Ventilen funken den exakten Reifendruck an die Bordelektronik; der Fahrer kann die Werte im Cockpit abrufen. Diese Technik kommt nicht nur bei den Premiummarken zum Einsatz, sondern auch bei den meisten Importeuren. Beim Wechsel von Sommer- auf Winterreifen oder umgekehrt kann theoretisch ein Satz Sensoren auf den anderen Reifensatz umgezogen werden. Dabei wird jedoch jedes Mal ein sogenanntes Service-Kit mit neuen Gummidichtungen und Ventilen benötigt. Deswegen ist es ratsam, sich für jeden Reifensatz einen eigenen Satz Sensoren anzuschaffen. Nachteil: Die Sensoren müssen bei jedem Räderwechsel gewartet und ggf. getauscht werden, dadurch entstehen Zusatzkosten. Vorteil: Die Angaben sind genau und für jeden Reifen jederzeit abrufbar.

Neu- oder Gebrauchtreifen?

Leider wird die Anschaffung oder der Wechsel eines Reifens oft als lästige Notwendigkeit betrachtet. Darum ist für viele nur der Preis entscheidend, worin meistens der Fehler liegt. Wenn man hierbei einfach nur kurz überlegt, erkennt man schnell, dass es töricht ist mit den billigsten Gebrauchtreifen unterwegs zu sein. Man fährt oftmals über 100 km/h und alles was einen da auf der Fahrbahn hält sind eben diese vier Reifen. Will man wirklich das Leben von sich und den Mitfahrern wegen ein paar Euro mehr aufs Spiel setzen?

In Winterreifen ist außer dem Profil der Lauffläche und der Mischung auch die Profiltiefe wichtig. Ein neuer Winterreifen hat eine Tiefe von ca. 8-10 mm, was uns mindestens zwei Winter mit sicherer Benutzung garantiert. Denken wir daran, dass ein Winterreifen mit einer Profiltiefe von 4 mm und weniger nicht mehr die angemessene Haftung bietet und den Bremsweg erheblich verlängert. Gebrauchte Reifen haben oft eine Profiltiefe von 5 mm und darunter, was den Sinn ihres Kaufs in Frage stellt. Schließlich bieten neue Reifen eine Herstellergarantie, Gebrauchtreifen haben diese meistens nicht.

Das heißt nicht, dass von Gebrauchtreifen komplett abzuraten ist! Vor einem Kauf sollte Ihnen aber einiges bewusst sein, unter anderem, dass viele Schäden mit dem bloßen Auge so nicht zu erkennen sind. Ist die innere Struktur des Reifens stark beschädigt, kann das den Reifen während der Fahrt zum Platzen bringen und somit Grund für einen Verkehrsunfall sein. Das stellt immer ein gewisses Risiko dar.

Dafür kosten Gebrauchtreifen meist zwischen 30-80% des Neupreises, was den Kauf bei einem Satz natürlich sehr attraktiv macht! Lässt man die Reifen von Experten begutachten und diese dann grünes Licht geben, so sollte man auf der sicheren Seite sein. 

Reifen komplett austauschen, oder doch erst flicken lassen?

Als erstes sollte man wissen, dass man bei Stichverletzung durch Nägel oder ähnliches nicht direkt einen Neureifen kaufen muss. Hier reicht es meistens, den Reifen professionell flicken zu lassen! Dies ist meistens auch bei dringenderen Anliegen ein Vorteil, da Sie nicht noch extra nach einem passenden Reifen suchen und diesen bestellen müssen. Allerdings ist ein geflickter Reifen nur eine Übergangslösung.

Des weiteren sollte der Reifen nicht über ein gewisses Ausmaß hinaus beschädigt sein, damit sich das Flicken lohnt. Bei einigen Reifen, unter anderem mit zulässiger Geschwindigkeit von 240 km/h und mehr, ist das Flicken zum Beispiel komplett untersagt. 

Audi S7 mit stark beschädigtem Rad

Hilfe vom Fachmann oder selber flicken?

Da für das Reparieren eines Reifens erstmal eine Demontage stattfinden muss, wird der ganze Prozess in einer Werkstatt durchgeführt. Die Meinung eines Fachmanns ist außerdem wichtig, da er am besten einschätzen kann, ob sich das Flicken lohnt. Darüber hinaus ist das eigenständige Flicken nach aktueller Rechtslage nicht empfehlenswert! Wenn Sie die Reifenreparatur in einer Werkstatt durchführen lassen zahlen Sie ein paar Euro mehr, dafür haben Sie jedoch Sicherheit nicht gegen die StVZO zu verstoßen. 

Kurz gesagt bringt das Flicken eines Reifens Vorteile wie den Kosten- und Umweltaspekt, dafür ist man mit einem neu gekauften Reifen immer auf der sicheren Seite!

Wir sind offizieller BBS Wheels Vertriebspartner

Der Name BBS ist bei jedem Auto- und Felgenliebhaber mehr als bekannt! Der ursprünglich aus dem Schwarzwald kommende Felgenhersteller steht seit 1970 für Top Qualität und dominiert seitdem kontinuierlich den Felgenmarkt. Aus diesem Grund haben wir BBS Wheels in unser sorgfältig ausgewähltes Sortiment genommen. 

Auf Anfrage können bei uns auch individuelle BBS Schmiederäder gestaltet und erworben werden!

Sicher durch den Winter!

Da der Winter immer näher rückt und uns Ihre Sicherheit am Herzen liegt, haben wir hier einige Tipps, um das Fahren bei Schnee und Eis zu erleichtern.

Gesetzlich vorgeschrieben sind Winterreifen nur bei Schnee, Schneematsch und Eis. Da man aber nie genau wissen kann was das Wetter mit sich bringt, raten wir immer von Oktober bis Ostern Winterräder auf das Fahrzeug zu ziehen!

Auch wenn es lästig ist, sollte man das Auto vor dem Losfahren immer von Schnee und Eis befreien! Nicht nur aufgrund der eigenen Sicherheit, denn herabfallendes Eis und Schnee behindert die hinterherfahrenden Autos.  

Des Weiteren sollte man einen längeren Bremsweg einkalkulieren, hektische Fahrmanöver vermeiden, genügend Abstand zum Vordermann einhalten und grundsätzlich vorrausschauend und vorsichtig fahren. 

Niedertouriges Fahren in höheren Gängen hilft bei glatter Oberfläche mehr Grip aufzubauen. Beispielsweise ist es sehr praktisch bei Glatteis im zweiten Gang anzufahren. Allgemein muss man für Fahrten mehr Zeit einplanen, insbesondere im Berufsverkehr da es aufgrund des Wetters zu viel mehr Staus kommt als sonst.

Besonders vorsichtig bei schwankenden Temperaturen um den Gefrierpunkt, denn hier ändert sich die Fahrbahnoberfläche ständig! Als Tipp empfehlen wir Ihnen gelegentlich Bremsproben durchzuführen, um die aktuelle Situation einschätzen zu können. Das sollte man jedoch nur dann machen, wenn die Strecke frei ist und niemand gefährdet wird.

Umweltbewusste Altreifen Entsorgung

Allein in Deutschland werden jährlich 60 Millionen Altreifen entsorgt. Was die meisten jedoch gar nicht wissen ist, dass eine fachgerechte und umweltfreundliche Entsorgung nicht immer der Fall ist! 

Ein Autoreifen besteht nicht einfach nur aus Gummi, darum ist die sachgerechte Trennung der verschiedensten Materialien von einem Experten durchzuführen. Da ein Reifen giftige Stoffe enthält und der Prozess mehr kostet, gibt es einige die sich das Geld sparen wollen und dadurch der Umwelt immensen Schaden zufügen. Als weitere Konsequenz müssen die Verantwortlichen Bußgelder zahlen.

Bei uns sind Sie auf der sicheren Seite! Wir sind ein junger und umweltbewusster Betrieb, der die fachgerechte Entsorgung Ihrer alten Reifen gerne für Sie übernimmt.

Teures Auto, kein Problem

Wir von Reifen Luz lieben Autos und genau deshalb sind Sie bei uns genau richtig.

Viele Besitzer teurer Autos sind sehr wählerisch was die Auswahl der Werkstatt betrifft, um den perfekten Service und besondere Aufmerksamkeit bei der Montage zu bekommen.

Das können wir voll und ganz nachvollziehen und darum achten wir penibel darauf, dass nichts passieren kann und ihr Auto bei uns perfekt aufgehoben ist.

Hier finden Sie einige Bilder und Videos von Kundenfahrzeugen die wir mit unserem einzigartigen Service und Vorsicht bei der Montage und dem Reifenwechsel überzeugen konnten.

Mercedes Benz AMG GTS

Wir sind jetzt offizieller WHEELFORCE Partner!

Wir, die Firma Reifen Luz arbeiten stetig daran, euch das beste Angebot zu besorgen. Um nicht wie die anderen Werkstätte nur die „langweiligen“ Standard Felgen anbieten zu können, haben wir nun den exklusiven Felgenhersteller WHEELFORCE im Haus!

Seit wenigen Wochen sind bei uns Flow Forged und Schmiederäder der Wheelforce Wheels GmbH erhältlich! Bis jetzt kamen die extravaganten Felgen bei uns sehr gut an, was unter anderem daran liegt, dass die Variation die Möglichkeit bietet, verschiedenste Erscheinungsbilder zu schaffen. Einen kleinen Einblick könnt ihr euch hier schon mal vorab verschaffen.