Reifendruckkontrollsysteme (RDKS)

Warum brauche ich RDKS?

Verpflichtend ist ein RDKS für alle Neuwagen mit Erstzulassung ab dem 1. November 2014 und alle Modelle mit Typprüfung ab dem 1. November 2012. Ob das eigene Auto unter diese Regelung fällt, ist dem Fahrzeugschein zu entnehmen. Das Datum der Erstzulassung ist gleich zu Beginn unter Punkt 1 aufgeführt, die Typzulassung unter Ziffer 6. Steht hier ein Datum nach dem 1. November 2012, sollten Sie beim Hersteller nachfragen, ob Ihr Auto unter die Regelung fällt und ein RDKS verpflichtend ist – möglicherweise handelt es sich nämlich nur um einen Nachtrag, der nicht das Reifendruckkontrollsystem betrifft, eine Nachrüstung ist in diesem Fall nicht erforderlich.

Unterschiede

Bei der automatischen Reifendruckkontrolle werden zwei Techniken genutzt: direkte und indirekte RDKS. Letztere nutzen die vorhandenen ABS/ESP-Sensoren. Verliert ein Reifen Luft, verringert sich sein Abrollumfang, er dreht sich schneller und die Elektronik meldet dem Fahrer den Druckverlust. Nach einem Reifenwechsel muss das indirekte RDKS einmal neu angelernt werden. Nachteil: Indirekte RDKS können nicht erkennen, welches Rad schwächelt. Außerdem funktionieren sie nur bei einem rollenden Fahrzeug. Vorteil: Beim Reifenwechsel werden keine zusätzlichen Sensoren verbaut, Zusatzkosten entstehen nicht.

Komfortabler, aber auch aufwändiger und teurer sind direkte RDKS. Sensoren an den Ventilen funken den exakten Reifendruck an die Bordelektronik; der Fahrer kann die Werte im Cockpit abrufen. Diese Technik kommt nicht nur bei den Premiummarken zum Einsatz, sondern auch bei den meisten Importeuren. Beim Wechsel von Sommer- auf Winterreifen oder umgekehrt kann theoretisch ein Satz Sensoren auf den anderen Reifensatz umgezogen werden. Dabei wird jedoch jedes Mal ein sogenanntes Service-Kit mit neuen Gummidichtungen und Ventilen benötigt. Deswegen ist es ratsam, sich für jeden Reifensatz einen eigenen Satz Sensoren anzuschaffen. Nachteil: Die Sensoren müssen bei jedem Räderwechsel gewartet und ggf. getauscht werden, dadurch entstehen Zusatzkosten. Vorteil: Die Angaben sind genau und für jeden Reifen jederzeit abrufbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.